News


Liebe Mitglieder,

der Vorstand und die Geschäftsführung haben noch vor der Allgemeinverfügung der Behörden, am 13.03.2020 beschlossen, ab dem 18.03.2020 den gesamten Sportbetrieb und sämtliche Vereinssportanlagen zu schließen. Durch die Schließung der Sportstätten, ist der Betrieb nahezu zum Erliegen gekommen.

Ab dem 01.04.2020 werden wir für einen Teil unserer hauptamtlichen Mitarbeiter Kurzarbeit anmelden müssen. Seit dem 18.03.2020 sind immense Einnahmeausfälle in der Gastronomie, bei Kursangeboten, Veranstaltungen wie z.B. dem Wasa-Lauf oder  Fußballspielen sowie Kooperationen mit Schulen,  Altersheimen und Kindergärten zu verzeichnen, um nur einige aufzuzählen. Bitte vergessen Sie auch nicht die laufenden Kosten (z.B. Verbandsbeiträge, Versicherungen, Mieten, Steuern, Energiekosten)

Aufgrund der Allgemeinverfügung bleiben die Sportstätten derzeit noch bis mindestens zum 20.04.2020 geschlossen. Ob die Allgemeinverfügung über den 20.04.2020 hinaus verlängert wird, ist derzeit noch nicht abzusehen, aber durchaus wahrscheinlich. Ab sofort bitten wir von persönlichen Besuchen in unserer Geschäftsstelle abzusehen und für Fragen ausschließlich das Telefon oder E-Mails zu nutzen.

Wir haben Verständnis dafür, dass sich einige Mitglieder die Frage stellen, wie wir mit Beitragszahlungen in der aktuellen Situation umgehen.

Wir haben uns entschlossen keinen Zusatzbeitrag für folgende Abteilungen einzuziehen: Ballett, Schwimmen, Rollkunstlauf, Fechten und den Kampfsportabteilungen. In diesen Bereichen sind wir von einigen Kosten entlastet und wollen diese Einsparungen an die Mitglieder weitergeben.

Die Grundbeiträge dienen der Förderung des satzungsgemäßen Vereinszwecks. Sie fallen nicht unter das Prinzip Leistung – Gegenleistung, wie es bei kommerziellen Anbietern oder dem Kauf von Waren und Dienstleistungen der Fall ist. Als Verein sind wir eine Solidargemeinschaft, wir stehen füreinander ein und übernehmen gesellschaftliche Verantwortung. Ihre Mitgliedsbeiträge sind die entscheidende finanzielle Säule für das Funktionieren unserer MTV Eintracht Gemeinschaft. Eine Rückzahlung widerspräche sowohl dem Gesetz als auch unserer Satzung und würde die Gemeinnützigkeit des Vereins gefährden.

Wir verstehen, dass insbesondere für diejenigen, die aufgrund der derzeitigen Situation vor finanziellen Herausforderungen stehen, die Reduzierung von Ausgaben entscheidend sein kann. Falls die Corona-Krise länger anhalten sollte, möchten wir deshalb insbesondere denjenigen unter Ihnen, bei denen sich durch die Kündigung des Arbeitsverhältnisses oder durch Kurzarbeit das Einkommen deutlich reduziert, anbieten, mit uns in Verbindung zu treten, um eine individuelle Lösung zu finden. Gleichzeitig bitten wir diejenigen, die sich dazu in der Lage sehen, den MTV Eintracht Celle mit einer Spende zu unterstützen. Mit dem Neubau des Gymnastikraums auf dem Saarfeld steht ein weiteres Großprojekt in den Startlöchern, hier können wir jegliche Unterstützung benötigen.

Zwischenzeitlich bieten wir Ihnen ein digitales Sportangebot an. Auf der Internetseite   www.mtvecelle.de können Sie ab Montag an Sportkursen flexibel von zu Hause aus teilnehmen.
Unseren älteren und bedürftigen Mitgliedern bieten wir an, Einkäufe in Supermärkten und Besorgungen in Apotheken zu übernehmen, damit sich diese besonders gefährdeten Mitglieder nicht dem Risiko einer Ansteckung aussetzen. Informationen zu all diesen Angeboten sind unserer Homepage zu entnehmen. Sollten Sie weitere Ideen haben, welche Angebote wir in dieser Zeit Ihnen, unseren Mitgliedern, noch unterbreiten könnten, so teilen Sie uns diese unter der E-Mail-Adresse    info@mtvecelle.de oder 05141 22168 gerne mit.

Für die kommenden Wochen und gegebenenfalls auch Monate, ist die Solidarität unter den Mitgliedern und Mitarbeitern des Vereins gefragt. Wir müssen uns mit anderen digitalen Kommunikationswegen stärker denn je auseinandersetzen, gegenseitig helfen und unterstützen. Trotz der ernsten Lage sollten wir positiv in die Zukunft schauen, denn es wird der Tag kommen, an dem wieder Normalität eintritt und wir diese Krise gemeistert haben. Jetzt aber ist erst einmal Kreativität gefragt. Wir müssen für einander da sein und Hilfen anbieten, wo sie benötigt werden. Hier kommt es auf jeden Einzelnen an. Jeder kann seinen Teil dazu beitragen. Der Vorstand und die Geschäftsführung arbeiten  mit Hochdruck daran, die finanziellen Risiken des Vereins zu minimieren, um eine länger anhaltende Corona-Krise bewältigen zu können.

Bei ungeklärten Fragen wenden Sie sich bitte ohne Vorbehalte an die Mitarbeiter der Geschäftsstelle unter der E-Mail-Adresse:  info@mtvecelle.de oder telefonisch unter 05141 22168 .

Wir wünsche Ihnen allen viel Energie.  Vor allem, bleiben Sie gesund und bleiben Sie uns treu, denn Ihre Treue zum MTV Eintracht ist unser wichtigster Rückhalt! Es grüßt Sie ganz herzlich


Klaus Rohr (Präsident)

und

Torben Schiewe (Geschäftsführer)