Aktion "Ehrenamt überrascht": Vereinsheldin Helga Thiele

Am 06.12.2019 war nicht nur der Nikolaus aktiv, sondern auch wir vom MTV Eintracht Celle. Wir nahmen die wertschätzende Aktion "Ehrenamt überrascht" des LandesSportBund Niedersachsen e. V. an, um gemeinsam mit KSB- Mitarbeiterin Vanessa Pein und stellvertretenden Vorsitzender des KSB Otto Sohnemann unsere Übungsleiterin Helga Thiele zur Vereinsheldin 2019 zu küren und ihr zum 30. Tätigkeitsjubiläum im MTVE zu gratulieren.

Unsere Helga ist eine Bereicherung für unseren Verein und das schon seit einer sehr langen Zeit. Seit 1990 ist Helga als ÜL in der LA Abteilung tätig. Parallel dazu übernahm sie Vertretungen im Breitensport, aus denen sich bis heute feste Kurse ergaben. Seit 1998 ist sie auch als Übungsleiterin im Herzsport aktiv. Zu unserem Glück ist uns Helga bis heute als ÜL erhalten geblieben. Helga leitet all ihre Sportgruppen mit Leidenschaft und sehr viel Herzblut. Sie ist stets bestrebt, sich weiterzubilden und besucht dafür diverse Fortbildungen und Kongresse. Die Übungsleiter- Zeitschriften ließt sie nicht nur, sie studiert den wichtigen Inhalt und kopiert relevante Artikel für Ihre Teilnehmenden. Mit Helga wird es nie langweilig, Sie baut immer wieder neue Elemente in ihre Übungsstunden ein. Zitat eines Teilnehmenden ihrer Herzsportgruppe: "Helgas Unterricht ist einzigartig. Jede Stunde ist anders. Sie verwöhnt uns mit sportlicher Vielfalt und fordert uns in einem perfekten Ausmaß." Dies kann der prall an Teilnehmenden gefüllte Gymnastikraum am Saarfeld nur bestätigen: Sowohl die Frauen- als auch die Wirbelsäulengymnastik profitieren an langanhaltenden Vereinsmitgliedschaften. Mitgliederverlust besteht nur in Sterbefällen. Die TN lieben Sie und wir auch. Unsere Helga ist ist unsere Vereinsheldin und Übungsleiter- Queen.

Wer interessiert ist, Helgas einzigartigen Sportunterricht erleben zu dürfen, ist herzlich eingeladen zu Helgas Kursen:

Erwachsenenschwimmen:
Mo 21.00 - 21.30 Uhr im Celler Badeland

Frauengymnastik:
Mi 19.00 - 20.00 Uhr in Klein Hehlen

Frauengymastik:
Fr 10.15 - 11.15 Uhr im Gymnastikraum am Saarfeld

Wirbelsäulengymnastik:
Mi 18.00 - 19.00 Uhr in Klein Hehlen

Wirbelsäulengymnastik:
Fr 09.00 - 10.00 Uhr im Gymnastikraum am Saarfeld

Herzsport:
Di 18.30 - 19.30 Uhr in der Carstensstraße

Leichtathleten- Jünglinge:
Mo 16.30 - 18.00 Uhr in der Burghalle 2

 

Wir sind sehr dankbar und freuen uns, Helga noch viele weitere Jahre bei uns hochpreisen zu dürfen.


Die blauweisse Nacht 2019 des MTV Eintracht Celle:                      Viele Highlights und Feierlaune

Am 26.10.2019 feierte der MTV Eintracht Celle mit Vereinsmitgliedern, Vereinsmitarbeiter*innen und mit Vereinsfreund*inn*en  den legendären, dritten Vereinsball .  Ein blauweisses  Ambiente schmückte die Celler Union und lud alle Akteure des Sports zum festlichen Beisammensein in Abendgarderobe ein. 

Unser Vereinspräsident Klaus Rohr begrüßte den gefüllten Saal, Patrick Brammer (Bürgermeister) und Thomas Adasch (CDU)  hielten eine vielversprechende, vereinslobende Rede.

Neben des  bezaubernden Auftritts unser Rollkunstlaufsparte unter der Leitung von Susanne Kuley- Müller, präsentierte zudem unsere Kunstturnsparte  zusammen mit vier Bundesligaturnern eine atemberaubende Show. Auch der Leiter unser Kunstturnsparte Ted Spitzer gab einen Einblick seines Könnens.

Zwei MTVE- Sparten wurden für Ihre besonderen, sportlichen Leistungen geehrt: Die 1. Herrenmannschaft des MTVE Fußball und die MTVE Abteilung der Leichtathleten.

 Die musikalische Untermalung von Cellers hoch gefeierten Band „Deep Passion“ ließ  MTVE- Anhänger auf der Tanzfläche verweilen und feiern.

Aufsehen genossen Schaufensterpuppen in MTVE Vereinskleidung , die das modische Vereinsleben des MTVE symbolisierten und das Foye der Union schmückten.

Wir danke allen Anwesenden, allen Sponsoren,  Mit- Organisierenden und Mithelfenden, sowie unseren Kooperationspartnern.

Herzlicher Dank geht an den Fotographen Fahim Amini für die schönen Fotos, die uns in Erinnerung schwelgen lassen.  Eine ausgiebige Bildergalerie findet Ihr auf folgender Homepage:

https://www.blauweissenacht.de/fotogalerie/

 

 

Die nächste blauweisse Nacht des MTVE wird zum 175. Jubiläum in 2022 stattfinden.


Spitzer, MTVE ÜL Kunstturnen, gewinnt Europameisterschaft mit der Staffel

Die Leichtathletikeuropameisterschaft der Masters (Senioren) waren ein riesen Event. Mit dem Austragungsort Venedig /Jesolo hat man sich eine interessante Gegend ausgesucht. Mehr als 5000 Athleten und Athletinnen waren gemeldet - alle im Alter über 35 Jahre. Deutschland hatte 533 Athleten gemeldet. In der Altersklasse M55 hatte auch Ted Spitzer vom MTVE Celle über die 200 und 400 Meter gemeldet – also nur für zwei Läufe. Doch am Ende musste oder durfte Spitzer in sieben Läufen innerhalb von acht Tagen starten. An solch eine Belastung war im Vorfeld gar nicht zu denken, hat Spitzer doch die Deutsche Meisterschaft Mitte Juli nach zwei Läufen aufgrund von stärkeren Achillessehnenproblemen abgebrochen. 

Bei der EM in Venedig gewann er an seinem ersten Wettkampftag den Vorlauf über 400 m. Die Qualifikation für das Halbfinale bedeutete einen weiteren Lauf am gleichen Abend. Da er auch diesen Lauf gewann, stand er am Folgetag im Finale über 400 m. Im Finallauf landete Spitzer mit einer Zeit von 58,57 Sekunden auf dem sechsten Platz in Europa. Auch wenn er in diesem Jahr schon etwas schneller lief, ist die Platzierung bei der EM eine große Überraschung und ein Riesenerfolg. Die Platzierung und auch die gute Laufzeit waren gleichzeitig die Eintrittskarte für die deutsche 4x400m-Auswahlstaffel.Da der schnellste deutsche Starter aus privaten Gründen für die Staffel absagen musste, stand Spitzer gleich ganz oben als Erster auf der Staffelliste.

Nach einem wettkampffreien Tag wurde der 200 m-Vorlauf gestartet, worin sich Spitzer ebenfalls für das Halbfinale qualifizierte. Im Halbfinale war dann aber Endstation mit Platz 20 in der Endabrechnung.

 Da auch der (gleiche) schnellste deutsche Starter über 200 m und 100 m aus privaten Gründen für die 100 m-Staffel absagen musste, wurde Spitzer als Viertschnellster Deutscher nun auch in die 100 m- Staffel berufen.

Traditionell finden die 100 m-Staffelläufe aller Altersklassen von Frauen und Männern am vorletzten Wettkampftag, am Samstag, statt.

 Die deutsche Staffel um Spitzer rechnete sich aus, Platz drei belegen zu können, wenn alles gut läuft. Dann kam der Start. Doch der deutsche Startläufer hatte scheinbar ein Hörproblem. Der deutsche Startläufer blieb zunächst hocken, bis er dann nach 1-2 Sekunden losrannte. Damit hatte die Mannschaft sofort nach dem Start schon einen Rückstand von etwa 8 Metern zu allen anderen Staffeln.Spitzer als Schlussläufer lief auf Rang 4 ins Ziel mit nur ca. 0,4 Metern Rückstand auf Spanien und ca. einem Meter  auf Großbritannien. Platz zwei hätte es durchaus werden können. Aber hätte, hätte, Senfboulette.

Der Frust war nach dem Rennen mittelmäßig groß. Nun musste alles besser werden bei der 400 m- Staffel, einen Tag später, am letzten Wettkampftag.

Viele Läufer kannten sich auch schon aus den Vorläufen und kannten damit teilweise die Stärken oder Schwächen der Läufer der anderen Länder. Spitzer als Startläufer hatte z. B. den stärksten italienischen Läufer direkt eine Bahn hinter sich (innen). Beim Staffellauf an Position eins laufend, konnte Spitzer den ihn zunächst überholenden Italiener auf der Zielgerade wieder auskontern und übergab als Erster aller Staffeln den Stab. Alle weiteren deutschen Läufer zeigten keine Schwächen und bauten den Vorsprung zu allen anderen Teams weiter aus.

Die deutsche Staffel um Spitzer wurde Europameister in 3:53,48 Minuten mit einem erheblichen Vorsprung von 5,55 Sekunden auf Italien und 12,77 Sekunden auf Frankreich.

Diese Goldmedaille über 4 x 400 m war Balsam auf die Seele nach dem verpatzten Auftritt über 4 x 100 m.

 

Ergebnisse sind unter folgender Webseite zu finden:

http://www.fidal.it/risultati/2019/COD7632/Index.htm                  oder

 

http://www.fidal.it/risultati/2019/COD7632/RESULTSBYEVENT1.htm

 

Text: Ted Spitzer